Suche
  • stuvents e.V.

Was war das schön...

Aktualisiert: 20. Dez 2020

Rückblick Themenzug:

Am 29. August 2020 durften wir euch auf unserer ersten Veranstaltung dem Themenzug willkommen heißen. Wir erinnern uns gerne zurück und möchten diese schönen Erinnerungen mit euch teilen.

Um 15:00 Uhr konnten wir unsere Gäste auf dem verzaubernden Gelände der oberhessischen Eisenbahnfreunde begrüßen. Bei einer Bratwurst oder einem Veggi Burger konnte man auf den selbstgebauten Palettenmöbeln vor der Kim Knopf Bühne verweilen und den musikalischen Klängen von Magnus Ernst, Tomesalo, dem Unfame Collective und Layla lauschen.


Doch unter dem Titel „Kleinkunst aus Gießen und Umgebung“ verbarg sich noch mehr: 3 Künstler aus Gießen in 3 historischen Zugwagons.

Im Inneren des ersten Wagons zeigte der Photograph Rossi seine ganz besonderen Bilder von Hochzeitsfeiern. Bilder von Nähe und Emotionen, nach denen wir uns in diesen Zeiten so sehr sehnen. Doch wir müssen unseren Blick auch auf die durch die Krise gebeutelten Unternehmen richten. Diesen Gegensatz stellte Rossi außen am Wagon her. So stellte er, passend zur aktuellen Lage, Fotografien von zahlreichen Unternehmen aus, die stark vom Lockdown im März 2020 getroffen wurden.

Der zweite Wagon stand dem Künstler Robin Wächterhäuser zur Verfügung: ein nominierter deutscher Komponist und Produzent von Film- und Werbemusik aus Wetzlar. In den 30minütigen Slots erhielten die Besucher:innen spannende Einblicke in seine Arbeit und konnten im persönlichen Gespräch mit Robin mehr darüber erfahren.

Der letzte Wagon wurde von Dirk Zschocke gestaltet. Dirk verwandelte den Wagon mit Hilfe von Rindenmulch, Topfpflanzen, Schaufensterpuppen, Büchern, alten Radios und vielem mehr zu einem einzigartigen Kunstwerk.

Vielen Dank an alle unsere Künstler und Musiker:innen!


Doch damit war der Themenzug noch nicht zu Ende: Am Abend wurde das Gelände mit einer Lichtshow nochmals perfekt in Szene gesetzt und verwandelte das besondere Gelände in einen geheimnisvollen Ort, der zum Fotografieren einlud.



Jetzt fragt ihr euch sicher „Wie ist eine Veranstaltung im August mit 100 Gästen gleichzeitig während der Corona Pandemie möglich?“

Dank eines ausgetüftelten Sicherheits- und Hygienekonzepts konnten sich die Zuschauer ganz ihren Emotionen hingeben und die Ausstellung genießen. Die Besucher:innen wurden durch das Gelände in einem Einbahnstraßensystem geleitet, wodurch sie sich nicht zu Nahe kamen. Abstand halten galt auch in den Zugwagons, plus eine Maskenpflicht. Unsere zusätzlichen Sicherheitsleute achteten stets auf die Einhaltung der Regeln. Auch Desinfektionsmittel standen an vielen Stellen zur Verfügung und mithilfe von Schildern wurde ortsabhängig auf die Regeln aufmerksam gemacht.


Wir sind sehr zufrieden und stolz auf unsere erste Veranstaltung und hoffen, dass wir all unseren BesucherInnen ein einzigartiges Erlebnis schenken konnten.


An dieser Stelle möchten wir uns nochmal herzlich bei allen Helfer:innen bedanken! Außerdem danken wir unseren Unterstützenden! Ohne euch wäre der Themenzug nicht fahrbereit gewesen! Vielen Dank!


P.S: Nun beginnen wieder die Vorlesungen und wir wünschen allen Student:innen viel Erfolg und einen guten Start ins Semester! Dennoch stehen die Mitgliederdes Stuvents e.V. nicht still! Seid also gespannt was als nächstes kommt!

13 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen